Eurasienkarte

Das Center for Eastern European Studies (CEES) ist Anlauf- und Informationsstelle für aktuelle Fragen Osteuropas an der Universität Zürich. Das CEES stellt über open access-Publikationen, die Durchführung von Tagungen, Öffentlichkeitsarbeit und Beratung Orientierungswissen für Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und einer interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Publikationen & Analysen

    Nr. 223 (12.09.2018): Russian Siloviki

    Die neue Nummer des Russian Analytical Digest beschäftigt sich mit der Rolle der "siloviki" in der russischen Politik. Mit Beiträgen von Michael Rochlitz, V. A. Nomokonov und V.V. Filippov.

    CAD 104 (23.07.2018): Armenia's Velvet Revolution: Challenges to Regional Foreign Policy

    Die neue Nummer des Caucasus Analytical Digest beschäftigt sich mit internationalen Dimensionsn der "samtenen Revolution" in Armenien. Mit Beiträgen von Pavel K. Baev, Laure Delcour, Farid Guliyev, Aleander Markarov und Ghia Nodia.

    Neue Publikation

    Nada Boškovska and Jeronim Perović (eds): Manifestations of Nationalism. The Caucasus from the Late Soviet Times to the Early 1990s, Europe-Asia Studies, Vol. 70, Issue 6 (2018), pp. 853-1017.

    CEES-Workshop

      Oil and Gas During the Cold War

      Am 10. Oktober 2018 referiert Viacheslav Nekrasov (Surgut State University) zur Frage, wie sich die Abhängigkeit Russlands von Öl und Gas historisch erklären lässt. Zeit 12.15-13.45 Uhr; Raum KOL-F-123.

      Rückblick: CEES-Eröffnung

        CEES-Eröffnungsveranstaltung

        Am 25. April 2018 fand in der Aula der Universität Zürich die feierliche Eröffnung des CEES zum Thema "Russland und der Westen" statt. Impressionen der Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.